Hanfkekse – Die 6 besten Cannabis Cookie Rezepte!

Hanfkekse – Die 6 besten Cannabis Cookie Rezepte!

Teilen
Hanfkekse - 6 Rezepte für Hanfkekse
Hanfkekse - 6 Rezepte für Hanfkekse

Egal wie Ihr sie nennt, ob Hanfkekse, Space Cookies, Hasch Kekse, Space Brownies, Cannabis Cookies – Backen mit Cannabis wird immer beliebter und das mit gutem Grund.

Backen mit Cannabis ist einfach, lecker und bringt den gewissen Kick in jedes Rezept.

Gerade wenn du noch nie mit Cannabis gebacken oder gekocht hast, dann sind diese 6 Rezepte genau richtig, weil man nicht viel falsch machen kann.

Stellen wir uns einmal vor, man könnte seine beiden liebsten Hobbys miteinander verbinden: Essen und Hanfkonsum. Ein Traum!

Aber warum soll man es sich nur vorstellen?

Heute möchte ich Euch wahre Gaumenfreude präsentieren!

Und zwar Hanfkeks – Rezepte für wahre Hanfliebhaber und Naschkatzen!

Es ist ziemlich einfach, also auf geht’s zum Supermarkt und schnell die Zutaten besorgen!

Das besonderer an dieser ausführlichen Liste ist, dass wir hier 6 Rezepte für Hanfkekse detailliert vorstellen.

Ich habe alle Rezepte selber ausprobiert. Wenn ihr so wie ich Nüsse mögt, dann wird Rezept 5 für Euch genau das Richtige sein.

Plus ganz am Ende kannst du noch ein paar Tips finden wie Hanfkekse immer gelingen.

Die Menge macht’s bei Hanfkeksen!

Hanfkekse - Cannabis wiegen und richtig dosieren ist wichtig
Hanfkekse – Cannabis wiegen und richtig dosieren ist wichtig

Hanfkekse kannst du in vielen verschiedenen Variationen backen. Für „stärkere“ Hanfkekse einfach Rezepte mit mehr Cannabisbutter wählen, für „schwächere“, Rezepte weniger Cannabisbutter.

Wenn du noch nicht weißt, wie man die richtige Menge Cannabisbutter erstellet, dann lass doch bitte einen Kommentar unter dem Blogpost und ich schreibe dann auch noch mein Cannabisbutter Rezept auf.

Wenn du Englisch gut verstehst, dann wird dir dieses Video vielleicht auch gut gefallen.

Jetzt aber zu den sechs besten Hanfkeks – Rezepten. Die sind wirklich Super leicht und einfach zuzubereiten und Euch wird das Wasser im Mund zusammenlaufen!

Aber bevor es losgeht, möchte ich Euch noch kurz was zur Zubereitungszeit und der Menge an Hanf nahe legen.

Wie viel Cannabisbutter brauchst du?

Die Rezepte sind jeweils für 20 – 50 Hanfkekse gedacht. Unabhängig von Alter und Körpergewicht, reicht pro Person eine ungefähre Dosis Hanf von 0,25 – 0,5 Gramm aus. Pro Rezept reicht eine Menge von 2 – 3 Gramm zu Beginn.

 

Probiert es einfach aus und nehmt ansonsten beim nächsten Mal mehr.

 

Kein Wirkung nach dem Verzehr von Hanfkeksen?

 

Solltet Ihr nicht direkt etwas nach dem Verzehr von Hanfkeksen merken, keine Sorge!

 

Ihr habt trotzdem alles richtig gemacht! Die Wirkung tritt bei dem Verzehr von Hanfkeksen erst bis zu 60 Minuten später ein, hält dann aber auch länger an, als wenn man es raucht.

 

Warum dauert es länger bis die Wirkung bei Hanfkeksen eintritt?

Beim Rauchen wird viel mehr THC verbrannt, sodass nur eine geringe Menge an Cannabioniden zu sich genommen wird, was aber schnell wirkt.

 

Beim Verzehr von Hanfkeksen wirkt eine viel größere Menge an Cannabioniden auf den gesamten Körper, dies geschieht jedoch zeitverzögert und „Wellenartig“, da sie erst den Umweg über den Magen nehmen, um in den Stoffwechsel zu gelangen.

 

Diese unterschiedliche Wirkung wird beim ersten ausprobieren mit Hanfkeksen so manch einen überraschen, deshalb sollte man zu Beginn langsam anfangen und sich an die passende Menge langsam herantasten.

Cannabionide lösen sich in Fett. Dies bedeutet aber nicht, dass es zwangsläufig ungesund ist, da es auch viele fettreiche Stoffe gibt, die zudem auch gesund sind.

 

Am einfachsten, das Cannabis in Nahrungsmittel einzusetzen, ist das Auflösen in Butter. Dadurch entsteht Cannabisbutter, die auch für Hanfkekse eine gute Grundlage ist.

Wichtig: Passt auf Eure Hanfkekse auf!

Ganz wichtig: Nehmt Euch Zeit für die Zubereitung der Hanfkekse! THC verdampft bei ungefähr 158°C, deswegen solltet Ihr die Hanfkekse lieber etwas länger im Backofen lassen und eine Temperatur von ungefähr 150°C einhalten.

 

Was brauche ich zum backen?

Was brauchst du zum Backen von Hanfkeksen?
Was brauchst du zum Backen von Hanfkeksen?

Nützliche Utensilien, die Ihr benötigt sind:

      Ein Backthermometer, um die perfekte Temperatur zu erreichen

      Einen großen Topf, um alle Zutaten unterzubringen

      Einen Kochlöffel aus Metall

      Ein Sieb, um das Mehl zu sieben

      Einen Schneebesen zum schaumig schlagen

      Ein Nudelholz zum ausrollen

      Gut verschließbare Gefäße zum aufbewahren (falls sie solange halten)

Genug drum herum geredet, zieht die Kochschürze an und los geht’s auf die kulinarische Hanf Exkursion!

Zu Beginn ein klassischen Rezept für Hanfkekse. Es gehört zu den schnellsten Hanfkeks Rezepten und macht richtig leckere knusprige Cookies:

 

   1. Hanfkekse – „Space Cookies“

Hanfkekse – „Space Cookies“
Hanfkekse – „Space Cookies“

Was brauche ich?

100 g Cannabisbutter

2 Eier

100 g Zucker

80 g Mehl

2 Teelöffel Vanillezucker

(Zubereitungszeit: 40 Minuten)

 

Wie bereite ich es zu?

Nehmt eine große Schüssel und schlagt die Cannabisbutter, die Ihr vorher vorbereitet habt, den Zucker, das Ei und den Vanillezucker, am besten mit einem Schneebesen, schaumig.

Mit und mit könnt Ihr danach das Mehl, das Ihr vorher siebt, unterrühren.

Knetet den Teig zu einer Masse und formt danach 20 Cookies daraus, die Ihr auf ein Backblech legt. Lasst genügend Abstand zwischen den einzelnen Hanfkeksen.

Wie lange backe ich die Hanfkekse?

Die Hanfkekse müssen nun 30 Minuten bei 150°C in den Backofen.

Nach 30 Minuten könnt Ihr sie rausholen und abkühlen lassen.

Zu guter Letzt einfach nur noch Genießen!

Als nächstes möchte ich Euch ein Rezept vorstellen, dass etwas für Nussliebhaber ist.

Ich muss gestehen, es gehört zu meinen Lieblingsrezepten, da die Kekse saftig und gleichzeitig knackig sind:

 

2.  Hanfkekse – „Schoko mit Nüssen“

Hanfkekse – „Schoko mit Nüssen“
Hanfkekse – „Schoko mit Nüssen“

Was brauche ich?

1 Tasse geschmolzene Cannabisbutter

200 g Zucker

4 Eier

1 Tasse Mehl

1 Tasse Walnüsse

2 Esslöffel Rum

50 g Bitterschokolade

Abgeriebene Zitronenschale

(Zubereitungszeit: 35 Minuten)

Wie bereite ich es zu?

Als erstes müssen die Eier und der Zucker zu einer schaumigen, dicken Masse aufgeschlagen werden. Das Mehl sollte durch ein Sieb untergemischt werden.

Nun die Nüsse und die abgeriebene Zitronenschale beigefügen.

Zu guter Letzt Cannabisbutter und geschmolzene Schokolade unter die Masse mischen und Voila!

Kekse formen und auf dem Backblech verteilen.

Wie lange backe ich die Hanfkekse?

Wie immer, den Backofen auf 150°C stellen und die Hanfkekse 25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Dann rausholen, abkühlen lassen und mit Freunden genießen!

Natürlich gibt es auch ein Rezept für echte Mandelliebhaber. Ob als süßer Snack, zu besonderen Feierlichkeiten oder einfach nur zum abhängen mit Freunden. Diese Kekse haben es in sich! Probiert Sie unbedingt aus! Der Mandel Hanfkeks gehört definitiv zu meinen Favoriten!

 

 

3.  Hanfkekse – „Leckerei mit Mandeln“

Hanfkekse – „Leckerei mit Mandeln“
Hanfkekse – „Leckerei mit Mandeln“

Was brauche ich?

100 g Cannabisbutter

225 g Mehl

50 g Mandeln

2 Eigelb

75 g Puderzucker

2 Vanilleschoten

Schokoladen Streusel

(Zubereitungszeit: 60 Minuten)

Wie bereite ich es zu?

Puderzucker, Mehl, Eigelbe und Mandeln in eine Schüssel oder einen großen Topf geben und kurz umrühren. Dann die Vanilleschoten aufschneiden und den Inhalt in die Schüssel ausschaben. Den Rum gebt Ihr danach dazu und rührt mal kräftig um.

Wie immer kommt das Beste zum Schluss: Die Cannabisbutter könnt Ihr jetzt hinzugeben.

Es wird alles in der Schüssel verrührt und zuletzt mit den Händen gut durchgeknetet.

Nun den Teig für 30 Minuten, zum ruhen, in den Kühlschrank stellen.

Nach 30 Minuten wird der Teig mit einem Nudelholz, auf dem Tisch ausgerollt und Ihr könnt die Hanfkekse ausstechen und auf ein Backblech legen.

Natürlich könnt Ihr auch einzelne Hanfkekse mit den Händen formen.

Wie lange backe ich die Hanfkekse?

Schiebt das Backblech bei 150 °C für 20 Minuten in den Backofen.

Nach 20 Minuten sollten sie goldbraun sein und auf dem Tisch zum abkühlen liegen.

Guten Appetit!

Als viertes habe ich ein Rezept für die Schokoladenfans. Es wird Euch das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Die Schokolade schmilzt förmlich auf Eurer Zunge und der Geschmack von Schokolade und Hanf wird Euch eine wahre Geschmacksexplosion bieten! Vertraut mir, ich spreche aus Erfahrung:

 

4.  Hanfkekse – „Schokoladige Geschmacksexplosion“

Hanfkekse – „Schokoladige Geschmacksexplosion“
Hanfkekse – „Schokoladige Geschmacksexplosion“

Was brauche ich?

125 g Cannabisbutter

175 g Mehl

1 Esslöffel Backpulver

150 g Zucker

1 Ei

200 g Schokolade (Vollmilch, Zartbitter, je nach Geschmack)

(Zubereitungszeit: 30 Minuten)

Wie bereite ich es zu?

Die Schokolade und Cannabisbutter muss in einem heißen Wasserbad geschmolzen werden. Währenddessen wird das Ei mit dem Zucker schaumig geschlagen. Nachdem die Schokolade und Cannabisbutter etwas abgekühlt sind, wird diese unter die Masse gerührt. Nun nehmt das Mehl, mischt es mit dem Backpulver und fügt es der Masse hinzu.

Alles gut verrühren und dann mit einem Esslöffel, kleine Teighäufchen auf das Backblech setzen. Lasst hierbei genügend Abstand, da die Hanfkekse aufgehen.

Wie lange backe ich die Hanfkekse?

Legt das Backblech bei 150 °C für 15 Minuten in den Backofen. Beim rausholen werdet Ihr feststellen, dass die Hanfkekse noch etwas weich sind, das ändert sich jedoch, wenn sie abkühlen!

Jetzt nur noch zurücklehnen und die Geschmacksexplosion genießen!

Natürlich gibt es auch was für diejenigen, die sich eher gesund ernähren und auf viele Süßigkeiten verzichten möchten. Es ist eine richtig gute Alternative für alle, die auf viel Zucker verzichten möchten. Die Hanfkekse mit Haferflocken und Walnüssen bieten Euch einen Genuss, der nicht schwer auf dem Magen liegt und der Euch garantiert umhauen wird:

 

 

5.  Hanfkekse – „Haferflocken – Walnuss Traum“

 

Hanfkekse – „Haferflocken – Walnuss Traum“
Hanfkekse – „Haferflocken – Walnuss Traum“

Was brauche ich?

125 g Cannabisbutter

50 g Mehl

1 Teelöffel Backpulver

100 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Ei

100 g gemahlene Walnüsse

150 g grobe Haferflocken

(Zubereitungszeit: 30 Minuten)

Wie bereite ich es zu?

Vermischt das Backpulver mit dem Mehl und siebt es in eine große Schüssel oder einen Topf.

Danach Zucker, das Ei und Vanillezucker hinzufügen. Nun rührt Ihr die Cannabisbutter in kleinen „Flöckchen“ darunter und fügt zuletzt die Nüsse und Haferflocken hinzu.

Auch bei diesem Rezept ist es wichtig, das Ihr kleine Teighäufchen auf ein Backblech macht und genügend Abstand einhaltet, da auch diese Hanfkekse sich ausbreiten.

Wie lange backe ich die Hanfkekse?

Stelle den Backofen auf 150 °C und backe die Hanfkekse 20 Minuten. Sind sie fertig, müssen sie abkühlen und können dann serviert werden. Oder man isst sie einfach selbst.

Als letztes möchte ich Euch ein Rezept vorstellen, was etwas spezieller ist, aber ich verspreche Euch: Sowas habt Ihr noch nicht gegessen! Würzige Hanfkekse, mit einer leichten Cheddarnote verfeinert und natürlich mit besten Hanf angereichert. Ihr werdet sehen, dieser Hanfkeks bringt Euch auf eine echte kulinarische Reise. Ehrlich gesagt gehört dieser Hanfkeks eigentlich auf Platz 1 der sechs Rezepte:

 

6. Hanfkekse – „Würzige Käsekekse“

Hanfkekse – „Würzige Käsekekse“
Hanfkekse – „Würzige Käsekekse“

Was brauche ich?

75 g Cannabisbutter

250 g Mehl

1 Teelöffel Backpulver

1 Teelöffel Salz

100 g Creme Fraiche

(Zubereitungszeit: 30 Minuten)

Wie bereite ich es zu?

Mischt das Mehl mit dem Backpulver und tut es in eine Schüssel. Als nächstes gebt Ihr die Cannabisbutter hinzu und rührt es durch. Habt Ihr eine Masse, fügt Ihr die restlichen Zutaten hinzu und knetet am besten mit den Händen den Teig in eine feste Masse. Jetzt nur noch dick ausrollen, Formen ausstechen oder mit der Hand formen und auf das Backblech legen. Fertig!

Wie lange backe ich die Hanfkekse?

Stelle den Backofen auf 150°C und lasst die Hanfkekse 20 Minuten im Backofen. Danach holt Ihr sie raus, streut noch etwas Cheddarkäse auf die heißen Kekse und würzt sie mit etwas Paprika oder Pfeffer. Lasst sie abkühlen und begibt Euch auf die beste Hanfkeksreise, die Ihr je gemacht habt.

Solltet Ihr es mal übertrieben haben…

Keine Sorge. Das vergeht auch wieder. Solltet Ihr das Gefühl haben, es war etwas zu viel des Guten, könnt Ihr Pistazien oder Pinienkerne essen, damit es Euch etwas besser geht. Ebenfalls können Zitrusfrüchte wie Grapefruits, Orangen oder Zitronen schnell Abhilfe schaffen.

Hanfkekse sind einfach eine kulinarische Reise

Hanfkekse sind einfach so begnadet, wie sie klingen! Stell Dir vor, Du kannst jeden Deiner Lieblingskuchen mit Hanf aufpäppeln und Du wirst sehen, es ist einfach berauschend!

 

Lass Deiner Kreativität freien Lauf und misch es einfach in den Teig, der Dir am besten schmeckt!

 

Hanfkekse werden immer beliebter, da man es, auf eine sehr schmackhafte Art und Weise, dennoch diskret, zu sich nehmen kann.

Achte jedoch darauf, dass während deiner kulinarischen Koch – Exkursion für genügend Belüftung gesorgt ist! Sonst könnten auch bald die Nachbarn auf den Geschmack kommen!

Welches der Rezepte gefällt Euch am Besten?

 

PS: Wenn du einen Film nach dem Backen gucken willst, dann schau hier mal vor. Die 25 Besten Kifferfilme der letzten 100 Jahre.

Teilen
Kifferin ist das deutsche Portal für Nachrichten über Cannabis und Weed. Wir teilen coole Bilder, Videos und Geschichten übers Kiffen. Like unsere Facebook Seite und werde Teil unserer Community.

Keine Kommentare