Unterschied richtig erklärt – CBD und THC

Was sind die Unterschiede zwischen THC und CBD? Diese beiden Begriffe werden oft durcheinander geworfen und ein richtiger Vergleich muss verschiedene Bereiche umfassen.

 

Hier die wichtigsten Antworten für:

Was bedeutet THC und CBD?

Was sind die rechtlichen Unterschiede von THC und CBD?

Was sind die medizinischen Unterschiede von THC und CBD?

Kann man THC und CBD Pflanzen voneinander unterscheiden?

In welchen Produkten findet man THC oder CBD Wirkstoffe?

Gibt es nur THC oder CBD oder kann man auch THC und CBD gleichzeitig konsumieren?

Prüft die Polizei in Deutschland nur THC oder auch auf CBD?

 

Viele Fragen im Großen THC und CBD Vergleich

 

Grundlage – Was bedeutet THC und CBD?

Cannabis beinhaltet Cannabinoide – wow schwieriges Wort.

Was sind Cannabinoide?

 

Die beste Erklärung haben wir auf DocCheck gefunden, dort werden Cannabinoide definiert als:

 

Mit dem Begriff Cannabinoide bezeichnet man eine Gruppe pharmakologisch aktiver Substanzen, die eine Affinität zu den sogenannten Cannabinoid-Rezeptoren aufweisen.

 

Cannabinoid-Rezeptoren sind Bindungsstellen für Cannabinoide auf Nervenzellen. Das heißt unser Körper kann auf Cannabinoide reagieren.

Darstellung wie THC und Rezeptor reagieren können (Bild, leafscience.com) / THC und CBD
Darstellung wie THC und Rezeptor reagieren können (Bild, leafscience.com)

Über die funktionelle Bedeutung dieser Cannabinoid-Rezeptoren (auch Endocannabinoid-Systems gennant) ist bisher nur wenig bekannt.

Allerdings deutet die Verteilung der Rezeptoren bereits eine Reihe möglicher Funktionen an. So wird vermutet, dass Cannabinoide-Rezeptoren eine wichtige Rolle in der Regulation des Immunsystems spielen.

Da die Hirnregionen, in denen der Cannabinoid-Rezeptor vorwiegend gefunden wird eine wichtige Rolle bei Gedächtnis sowie Bewegungsregulation spielen, liegt die Vermutung nahe, dass sie auch Lern- und Bewegungsprozesse beeinflussen. (Dies ist eine sehr vereinfachte Zusammenfassung, du kannst mehr über dieses System hier lesen)

 

Okay, wir wissen nun das Cannabinoide eine Gruppe von Substanzen ist die zum einem mit unserem Körper reagieren können und zum anderem in Pflanzen nachgewiesen werden. Es ist nicht nur Cannabis das Cannabinoide beinhaltet, aber Marihuana hat mehr als 113 verschiedene Cannabinoide.

Das mit abstand bekannteste Cannabinoid ist THC, da dieses die psychoaktive Wirkung bei Cannabis führt.

 

THC – Was ist es?

 

Wie bereits angemerkt verursacht das THC Cannabinoid die wichtigste psychoaktive Wirkung, die man beim Konsum von Cannabis erlebt, es stimuliert Teile des Gehirns, was die Freisetzung von Dopamin verursacht – was wiederum ein Gefühl der Euphorie und des Wohlbefindens bewirkt.

THC hat auch eine analgetische Wirkung, es lindert die Symptome von Schmerzen und Entzündungen. Kombiniert verursacht dies ein großartiges Gefühl der Entspannung.

Dieses THC Cannabinoid ist noch in den meisten Ländern illegal und ist der Grund für das Verbot von Cannabis in Deutschland. THC kann auch synthetisch hergestellt werden, was jedoch sehr gefährlich seien kann. Neu synthetisch Drogen wie ‘Legal Highs’ nutzen diesen THC Wirkstoff in oft viel stärker Wirkung als im natürlichen Cannabis.

Der THC-Anteil ist in der Pflanzen in den Blüten am stärksten, weshalb dieser Teil der Pflanze für den Cannabis Konsum am häufigsten verwendeten wird. Außerdem kann man den THC Anteil am besten aus Cannabis extrahieren wenn man das Cannabis trocknet.

Dies ist der Grund weshalb Weed erst gelagert wird, damit das THC in die Spitzen der Blüten wandert.

Der Anteil von THC in einer Pflanze-Sorte kann stark variieren.

Wenn man Cannabis raucht und THC aufnimmt, dann wird man in der Regel auch einen weitere Cannabinoide aufnehmen.

 

Was sind die 112 anderen Cannabinoid?

 

Neben THC ist noch Cannabidiol (CBD) sehr berühmt.

Aber es gibt auch Cannabinol (CBN), Cannabigerol (CBG), Cannabichromene (CBC), Cannabidiolic acid (CBDA), und Cannabidivarin (CBDV),…

 

Wir wollen uns an dieser stelle zunächst auf CBD konzentrieren.

 

CBD – Was ist es?

 

Der wesentliche Unterschied zu THC ist das CBD (Cannabidiol) keine psychoaktive Wirkungen verursacht, das bedeutet, dass sie nicht “high” macht. Diese Tatsache platziert es fest im Lager für praktische medizinische Potenziale und seine Anwendungen werden von der wissenschaftlichen Gemeinschaft aktiv erforscht. Wegen seiner nicht-psychotropen Eigenschaften gilt es als sicher und ist in den meisten Ländern legal.

 

Bereits heute schon wird CBD bei der Behandlung von Schizophrenie, Angstzuständen und Depressionen, sowie als Mittel gegen viele andere psychotische Symptome verwendet. Dabei kann CBD zum Beispiel als Öl, Samen oder Tee aufgenommen werden. Einigen findigen Unternehme aus der Schweiz haben sogar CBD Zigaretten erfunden, was die Sache allerdings für die meisten Menschen nur weiter verwirrt.

Hanf Zigaretten ohne THC (Foto: Heimatzigaretten.ch)
Hanf Zigaretten ohne THC (Foto: Heimatzigaretten.ch)

CBD hat für die Erkrankte oft positive Auswirkungen auf die Lebensqualität, ohne die Nebenwirkungen, die THC mit sich bringen würde, wie veränderte Sinneswahrnehmung und Gefühle der Lethargie.

Heute werden die meisten Cannabis Samen werden auf THC und dessen psychoaktive Wirkung gezüchtet. Die große Nachfrage nach Cannabis das ‘High’ macht diktiert weitgehend den die professionelle Zucht.

Es gibt jedoch ein paar Cannabis Sorten, die hauptsächlich für medizinische Nutzer gedacht sind. Diese werden so gezüchtet, daß sie ein hohes Maß an CBD enthalten. Zwar kommt in jeder Cannabis Sorte etwas CBD vor, aber Cannabis Sorten mit besonders medizinischen Nutzen haben mehr CBD.

Ein weiterer wichtiger Punkt von CBD ist, dass es dem THC entgegenwirkt, weshalb die wirklich “potenten” medizinischen Marihuana Sorten eine weniger psychoaktive Wirkung haben.

Cannabis Sorten, die sowohl ein hohen THC und CBD Gehalt haben, neigen dazu, einen kraftvollen Rausch auszulösen, bei dem man klar im Kopf bleibt.

Dies liegt daran, dass da die psychoaktive Komponente noch vorhanden ist, aber durch das CBD “gezügelt” wird.

Dies ermöglicht es dem medizinischen Nutzer, weiterhin normal zu funktionieren, während die psychischen und neurologischen Vorteile des CBD immer noch gefühlt werden.

Ebenso wie es hilft psychotische Symptome zu behandeln, hilft CBD auch bei körperlichen Beschwerden wie Entzündungen, Migräne, Arthritis und Muskelkrämpfen.

Trotz vieler positiver Studien und einem Trend in jüngeren Jahren, steckt die Erforschung von CBD noch am Anfang.

Dies liegt vor allem daran, dass der Fokus in der medizinischen Forschung auf THC liegt, da es den Löwenanteil der Verbindungen im Cannabis ausmacht.

 

Wie kann es sein das ein Bestandteil in Cannabis legal ist (CBD) und ein anderer illegal (THC)?

 

Die Frage kann beantwortet werden weil Cannabis eine Pflanzenart ist mit den zwei Unterkategorien HANF und MARIHUANA.

 

Also was sind die Unterschiede?

 

Hier eine Abbildung von die Hanf (Hemp) und Marihuana voneinander unterscheidet (Foto: naturescbdoil)
Hier eine Abbildung von die Hanf (Hemp) und Marihuana voneinander unterscheidet (Foto: naturescbdoil)

Aufgrund seiner Nähe zu THC wird es zu Unrecht oft auf die gleiche Art und Weise behandelt. Nutzhanf der ausschließlich CBD beinhaltet kann von einem Bauer zum Beispiel für hergestellt werden – Hanf wird ja noch in Kleidung verwendet.

In Deutschland dürfen Privatpersonen keinen “Nutzhanf” (CBD) anbauen, egal wie niedrig der THC Gehalt ist und unabhängig davon, ob die Pflanze männlich oder weiblich ist. Jeder Verstoß wird als Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz gewertet und von Polizei und Justiz verfolgt.

Damit ist Deutschland nicht alleine – in den meisten Staaten in denen Marihuana (THC) verboten ist, wird auch privater Anbau von Hanf verboten.

Übersicht - Cannabis Legalisierungen in Europa (Vice Media, Bild)
Übersicht – Cannabis Legalisierungen in Europa (Vice Media, Bild)

 

Okay aber darf man CBD Produkte in Deutschland kaufen?

Ja! CBD gilt nicht als Arzneimittel oder Droge in Deutschland. CBD wird als ein Nahrungsergänzungsmittel angesehen.

 

THC oder CBN – Zunahme

Eine weitere wichtige Frage ist, ob das Rauchen, Backen oder Vasen den THC bzw. CBD Gehalt von Cannabis verändert. Die Antwort dazu lautet ja.

Cannabinoide sind im Cannabis in einer von zwei sauren Formen vor. Durch längerer  und trockene Lagerung oder durch Erhitzen werden die beiden THC-Säuren (THCA) in neutrales THC umgewandelt. Der Fachbegriff für diesen chemischen Prozess von THCA zu TCA wird Decarboxylierung genannt.

Nur das neutrale THC verursacht psychische Wirkungen und die meisten therapeutischen Effekte.

Folgende zwei Möglichkeiten gibt es für die Umwandlung von THCA zu TCA:

a) Wenige Sekunden bei großer Hitze von 800 bis 900 °C, wie sie beim Rauchen von Cannabis in der Glut entsteht.

B) Bei niedrigeren Temperaturen von 150 bis 160 °C, wie sie beim Backen von Keksen auftreten, wird eine längere Zeit von mehreren Minuten benötigt, um diese Abspaltung von Kohlendioxid zu erzielen.

Aber was ist mit Tee?

Studien von der Universitäten Leiden haben gezeigt, dass eine Erhitzung von 5 bis 10 Minuten auf 100 °C nur eine unvollständigen Decarboxylierung der Cannabinoide zur Folge hat.

 

Fazit – Vergleich CBN und THC

 

Glaubst du weißt nun alle wichtigen Unterschiede zwischen THC und CBN und CBD? Versuche das Quiz und finde heraus wo du stehst.

 

Je länger du Cannabis lagerst desto
geringer wird der THC Anteil
der THC Anteil ist immer gleich
geringer wird der THC Anteil

Richtig!

Falsch!

Welche Pflanze kannst du zu Hause legal anbauen?
Nutzhanf
Marihuana
Weder Nutzhanf noch Marihuana
Nur Hanf mit einem THC Anteil von weniger als 0.01%

Richtig!

Falsch!

Die Extraktion von Cannabidiol erfolgt durch welche Plfanze?
Cannabidiol gewöhnlich durch die Extraktion aus Industriehanf
Männliches Marihuana
Weibliches Marihuana
Kaktus

Richtig!

Falsch!

Wovon ist der Anteil beim medizinisches Cannabis höher?
Hoher THC und CBN Gehalt
Hoher THC und geringer CBN Gehalt
Geringer THC und hoher CBN Gehalt
Niedriger THC und CBN Gehalt

Richtig!

Falsch!

Welcher Anteil in der Pflanze hat den höchsten THC Anteil?
THC-CBN Test Vergleich
THC-CBN Test Vergleich
Blätter
Stiele
Blüten
Samen

Richtig!

Falsch!

Cannabinol ist ungefähr 100 mal schwächer wirksam als THC?
Stimmt
Falsch

Richtig!

Falsch!

Welche CBD Produkte sind in Deutschland legal?
Alle CBD Produkte sind verboten weil sie zu ähnlich wie Cannabis (THC) aussehen
Jedes CBD Öl ist in Deutschland legal, wenn es weniger als 0,0005% THC enthält
Die Gesetzeslage ist unklar, zur Zeit aber eher Legal
Wer raucht denn CBN?

Richtig!

Falsch!

Was ist der wichtigste Unterschied zwischen THC und CBD?
THC ist süß, CBN ist ein Bitterstoff
CBD wirkt psychoaktiv im Hirn, THC nicht.
THC wirkt psychoaktiv im Hirn, CBD nicht.
THC verursacht den 'Cannabis-Geruch', CBD nicht

Richtig!

Falsch!

Welche Cannabis Cannabe Polizei anhält dann und einen Urin Test macht dann prüfen sie auch auf CBN oder CBD?
Nein
Ja

Richtig!

Falsch!

Was ist Decarboxylierung?
Der chemische Prozess einen Joint zu Bauen
Die Umwandlung von THCA zu THC durch Hitze oder Lagerung
Wenn THC sich in Rauch umwandelt

Richtig!

Falsch!

Teile das Quiz um deine Ergebnisse zu sehen!

Subscribe to see your results

Ignore & go to results

CBD oder THC – Was du wissen musst

Ich habe %%score%% von %%total%% bekommen!

%%description%%

%%description%%

Loading...

TEILEN

Kifferin ist das deutsche Portal für Nachrichten über Cannabis und Weed. Wir teilen coole Bilder, Videos und Geschichten übers Kiffen. Like unsere Facebook Seite und werde Teil unserer Community.